Was bedeutet Kraftsport frauenspezifisch?

Sorry, this entry is only available in German. For the sake of viewer convenience, the content is shown below in the alternative language. You may click the link to switch the active language.

Wenn du, genau wie ich, entschieden hast auf effektive Art trainieren zu wollen, stehst du nun vor einer Flut an Fachbegriffen, Programmen, Meinungen und Angeboten. Wie überall gibt es unzählige Möglichkeiten und vieieieieiel Informationen, off- und noch mehr online.

Ich habe für mich festgestellt, dass es Sinn macht sich mit den grundlegenden Hintergünden von Muskeln, Bewegung, Ernährung, etc. auseinanderzusetzen. Also mit den Grundlagen unserer Physiologie. Um ein grundlegendes Verständnis von dem was unser Körper so leistet und wie das abläuft zu haben. Das lässt einen nicht nur gezielter und durchdachter genau dem nachgehen, was für die eigenen Ziele funktioniert, es schützt einen auch vor zum Teil gefährlichen Halbwissen und zumindest vor teuren Scharltanversprechen. Das bewahrt vor der Frustration und Irritation, wenn die Investition von Mühe, Zeit und Geld ohne gewünschtes Ergebnis bleiben und lässt uns somit an den Gewichten bleiben ;)

Ich habe mir etwa in dem “Strong Women´s Guide” von zwei Hamburger Jungs einiges angelesen, was schon ziemlich in die Tiefe geht. Ich nutze dieses Wissen – etwa warum Aufwärmen, kurze Pausen zwischen den Sätzen (einzelne Trainingseinheiten), eine an Makro- (Eiweiß, Fett, Kohlenhydrate) und Mikronährwerten (Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente) ausgewogene Ernährung,… so entscheidend für den Trainingserfolg sind, für mich und um es auf diesem Weg mit dir zu teilen.
Ergänzung: Mich hat die Auseinadersetzung und die Resultate des Trainings so überzeugt und so viel Gutes in meinem Leben bewirkt, dass ich 2018 eine Ausbildung zur Personal Trainerin absolviert habe und nun auch ganz offiziell Expertise auf diesem Gebiet vorweisen kann :)

Gibt es nun eine frauenspezifische Art von Kraftsport?

Die kurze Antwort ist – nein. Und damit meine ich es sind dieselben Mechanismen und damit Übungen und Nährstoffe bei beiden Geschlechtern auf die ich in den folgenen Artikeln eingehen werde. Die etwas komplexere Antwort ist – es kommt darauf an. Womit ich letztendlich auf unsere Ideen und Ansprüche an ein Training und seine Resultate meine. Sicher werden die wenigsten Frauen bei Trainingserfolgen an Aufbau von Masse denken :D An dieser Stelle ist es mir ein persönliches Anliegen ganz klar zu stellen, dass auch das Training mit wirklich hohen Gewichten (bei immer weniger werdenden Wiederholungen – dazu kommen wir noch :) ) uns nicht zu Arnold Schwarzenegger werden lassen – auch nicht ein bisschen – versprochen. Im Gegenteil. Wir verlieren effektiv lästige Festpölsterchen, Cellulite verabschiedet sich, Verspannungen lösen sich, unsere Haltung verbessert sich, unsere Kurzen definieren sich schön und rund aus. Ich erlebe es und genieße es! Daher gebe ich es sehr gerne weiter.

Aus meiner Erfahrung heraus kann ich nur sagen: ran an die Gewichte – auch in der testosteronüberflutete Freihantelarea im Gym- es lohnt sich für beide Geschlechter überaus!
Und wenn du dir gern etwas Sicherheit und Unterstützung dabei wünscht – lass uns zusammen die Gewichte erobern :) ich freue mich sehr von dir zu hören und weiteregeben zu können, was mir so gut tut!

 

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *